Puntland Minister zerpflückt Piraten-Studie

Der Anti-Piratenminister der quasiautonomen somalischen Region Puntland, Saeed Mohamed Rage (Foto), zerpflückt eine Piratenstudie des britischen Think-Tanks Chatham House.

In der Studie war behauptet worden, Piraterie sei gut für die Wirtschaftsentwicklung Somalias, einem der ärmsten Länder der Welt und ein sogenannter failed state - ein Staat ohne funktionierene Strukturen. Der Minister wirft der Autorin der Studie vor, bdeutungslose Phrasen zu ferwenden und die Ergebnisse der Studie komplett falsch zu interpretieren. Aus seiner Sicht ist Piraterie schädlich für die Wirtschaftsentwicklung. Der Aufschwung von Puntland sei nicht den Piraten, sondern ihrer Bekämpfung geschuldet.

Satelittenfoto aus der Chatham-Studie als Beleg für den Aufschwung durch Piraterie

  • Die komplette Studie: hier (als pdf)
  • Die Antwort des Ministers: hier.