Puntland nimmt drei Piraten fest

Sicherheitskräfte der autonomen somalischen Region Puntland haben diese Woche drei Männer festgenommen.

Die Männer waren mit einem Speedboot unterwegs, dass Gerätschaften wie Enterleitern und Waffen an Bord hatte. Puntland bemüht sich mit einer robusten Verfolgung von Piraten um internationale Gelder und Anerkennung. Mehr

53 Piraten, Terroristen in Puntland verhaftet

Die Sicherheitsbehörden der semiautonomen somalischen Region Puntland haben nach eigenen Angaben in den letzten Tagen 53 Männer verhaftet, denen Verbindungen zu Piraterie und/oder Terrorismus nachgesagt werden. Mehr…

Puntland nimmt elf Piraten fest (Update June 2: Männer wieder freigelassen)

Die Behörden der quasiautonomen somalischen Provinz Puntland haben gestern morgen in Hafun elf Piraten festgenommen, darunter ein wegen mehrfachen Mordes gesuchter Anführer.

Die PMPF (Puntland Maritime Police Force) beschlagnahmte bei der Aktion einen Toyota-Geländewagen, mehrere Sturmgewehre und ein schweres Maschinengewehr. Zu den Festgenommenen gehört Mohamed Mohamud Mohamed Hassan (Kampfname: Dhafoor), dem unter anderem vorgeworfen wird, an der Ermordung von fünf Polizisten beteiligt gewesen zu sein, die im letzten Jahr versuchten eine entführte dänische Familie zu befreien. Mehr…

UPDATE Jun2: Unterdessen teilt PMPF mit, dass es sich um einen Irrtum handle. Bei den elf Festgenommenen  handle es sich um harmlose Fischer.

An der misslungen PMPF Operation war nach Presseberichten die südafrikanische Söldner-Organisation Saracen International beteiligt, die Verbindungen zur amerikanischen CIA haben soll. Mehr…

Royal Marines schnappen sich 13 Piraten

Britische Marines haben am Freitagmorgen vor Somalia eine Dhau mit 13 somalischen Piraten gestürmt und die Männer festgenommen.

Ein britischer Lynx Helikopter feuert Warnschüsse rund um die verdächtige Dhau (Foto: MOD)

Die Dhau hatte sich verdächtig verhalten und nicht auf Warnschüsse vom Lynx Helikopter des britischen Versorgers RFA Fort Victoria  reagiert. Darauf schoß der Scharfschütze an Bord des Helikopters gezielt auf die Brücke der Dhau und ein Boarding Team, verteilt auf zwei Zodiacs, enterte das Schiff.

Die 13 Männer an Bord hatten die Hände in der Luft und trugen Rettungswesten von einem kurz zuvor entführten Handelsschiff. Sie wurden in Gewahrsam genommen. Mehr…

Die RFA Fort Victoria beim Einsatz gegen Piraten (Foto: MOD)

Die Fort Vic hatte gerade erst den am 31. Oktober 2011 von  Piraten entführten Tanker Liquid Velvet daran gehindert, dier soamlische Küste zu verlassen und als Mutterschiff benutzt zu werden. Mehr…

Die entführte Liquid Velvet, fotografiert aus dem Lynx Helikopter der Fort Victoria (Foto: Mod)

Puntland nimmt Dutzende Piraten fest

In der semiautonomen somalischen Region Puntland nahmen die Sicherheitsbehörden Dutzende von Piraten fest und beschlagnahmten neun Speedbotte sowie zahlreiche Geländefahrzeuge.

Die Anti-Piraten-Aktion wurde mit Hilfe der Dorfältesten und der einheimischen Bevölkerung in den letzten Wochen durchgeführt. Nach Angaben der puntländischen Behörden wurden dadurch etwa zehn geplante Angriffe auf internationale Handelsschiffe vor der Küste von Somalia verhindert. Mehr…

Indien verschärft Krieg gegen Piraten

Die Inder, die ohnehin nicht besonders zimperlich sind im Kampf gegen somalische Piraten, haben gestern 26 Verdächtige verhaftet und Boote sowie Waffen beschlagnahmt.

Die Piraten waren mit fünf Speedbooten im Golf von Aden auf der Suche nach Beute, als sie den Fehler machten, indische Handelsschiffe anzugreifen. Die riefen sofort die indische Marine zur Hilfe und die wiederum fackelte nicht lang, schoß auf die Piraten, stoppte sie und nahm sie fest.

Das bestätigten jetzt indische Marinekreise. Bei der Aktion seien drei Speedboote, Sturm- und Maschinengewehre, sowie größere Mengen an Munition beschlagnahmt worden.

Zwei Piratenbooten gelang nach Angaben von SomaliaReport die Flucht.

  • Mehr Informationen zur Aktion der indischen Navy: hier.

Piratenjäger in Mosambik wieder frei

Die Mitte der Woche auf dem Flughafen Nampula in Mosambik festgehaltenen Sicherheitsmänner aus den USA und Grossbritannien sind wieder frei.

Das erklärte jetzt ihr Arbeitgeber, die Greyside Group aus den USA. Die fünf Männer seien eines der vielen Greyside-Teams, die als bewaffnete Security Schiffe durch die Piratengebiete des Indischen Ozeans begleiten. Die Männer hätten Munition, aber keine Waffen mit sich geführt und seien lediglich kurz befragt worden, bevor ihnen ein Visum ausgestellt wurde.

  • In ersten Meldungen war von einer Verhaftung der Männer die Rede gewesen.
  • Die aktuelle Pressemeldung von Greyside lest ihr hier.

Piraten-Prozess Hamburg: Pirat will keiner sein

Einer der zehn Angeklagten im Hamburger Piraten-Prozess sagte jetzt, er sei gar kein Pirat.

Die anderen hätten ihn mit Waffengewalt dazu gezwungen, die MV Taipan zu entern und zu kidnappen. Zuvor hätten sie ihn mit Alkohol betäubt und auf ein Segelschiff gebracht, von dem aus sie zu ihren Beutezügen aufbrachen.

Der Verteidiger des Mannes beantragte eine Einstellung des Verfashrens. sein Mandant sei nicht Täter, sondern Opfer. Mehr…

Das Video von der dramatischen Befreiungsaktion der Taipan durch niederländische Marines und die Festnahme der Piraten seht ihr hier.

Somali zwei Monate auf US Kriegsschiff verhört

Am 19. April wurde der Somali Ahmed Abdulkadir Warsame auf einem Fischerboot vor Somalia von US Marines festgenommen - aber erst an diesem Montag einem Gericht in New York überstellt.

Dort soll er wegen Unterstützung terroristischer Vereinigungen angeklagt werden. In dem seltsamen Fall geht es also anscheinend nicht um Piraterie, obwohl der Mann bei seiner Verhaftung offenbar mit einem Skiff zwischen Somalia und dem Jemen unterwegs war.

Ungeklärt ist bisher, auf der Basis welcher Rechtsgrundlage Warsame zwei Monate lang auf dem Kriegsschiff festgehalten wurde und ob bei seiner Befragung Gesetze verletzt  oder sogar Foltermethoden angewandt wurden.

In der Anklage heißt es, Warsame habe Geld- und Waffengeschäfte für die radikalen Al-Shabab-Milizen in Somalia sowie für Al Kaida im Jemen abgewickelt. Mehr...

Iranische Marine nimmt zwei Piraten fest

Diese beiden Piraten haben iranische Kommandos ein paar Kilometer vor der Küste von Pozm-e Machchan im Golf von Oman auf einem Fischerboot festgenommen. Mehr…