Indische Anti-Piraten-Strategie erfolgreich

Seit die Inder vor ihrer Küste massiv gegen Piraten-Mutterschiffe vorgehen und diese mit Mann und Maus versenkt haben, gibt es kaum noch Piratenangriffe vor dem Subkontinent.

Das wurde jetzt am Rande der Schiffs-Sicherheitsmesse MS&D in Hamburg bekannt. Die somalischen Gangster verwenden unterdessen immer häufiger bereits gekaperte Handelsschiffe als Basis für ihre Raubzüge. Bis zu 100 Piraten sind dann an Bord dieser Mutterschiffe. Neue Zielregion für die Seeräuber ist das Rote Meer und damit die direkte Kontrolle über die Zufahrt zum Suezkanal.

Mehr als 20 Marinedelegationen haben sich zur Internationalen Messe und Konferenz für maritime Sicherheit und Verteidigung (MS&D) in den Hamburger Messehallen angemeldet. Darunter sind die Navychiefs aus Südafrika, Katar Algerien. Laut Messechef Bernd Aufderheide ist die Messe in Deutschland einzigartig. Mittelfristig solle die MS&D zur zentralen Diskussions- und Informationsplattform für sicherheitsrelevante Themen im maritimen Sektor werden. Mehr…